Ludwig van Beethoven

Ludwig van Beethoven
Ludwig van Beethoven
Epoche: 
Klassik
Geburtstag: 
Sonntag, 16 Dezember, 1770
Todestag †: 
Montag, 26 März, 1827
Portrait: 

Ludwig van Beethoven - ein Meister der Klassik und Romantik

16.12.1770, Bonn - 26.03.1827, Wien

Der deutsche Komponist und Pianist Ludwig van Beethoven lebte von 1770 bis 1827. Er war eine der entscheidenden Figuren der Übergangszeit zwischen Klassik und Romantik und gilt bis heute als einer der meist geschätzten und einflussreichsten Komponisten aller Zeiten.

Geboren in Bonn, zog er in seinen frühen zwanziger Jahren nach Wien, wo er mit Joseph Haydn studierte und sich schnell einen Namen als Klaviervirtuose machte. Bereits zu dieser Zeit begannen die ersten Probleme mit seinem Gehör. Unbeeindruckt davon, komponierte, spielte und performte er weiterhin ungehindert. Selbst als er bereits komplett taub wurde, komponierte er mit großer Leidenschaft weiter.

Schon die Vorfahren des berühmten Komponisten - Beethovens Vater und Großvater - flämmisch-brabantischer Herkunft - übten zumeist musikalische Berufe aus und waren wichtige Figuren der Bonner Musiklandschaft, was seiner Karriere sicher nicht minder förderlich war. Sein eigener Vater unterrichtete ihn in Musik und entdeckte das außergewöhnliche Talent des jungen Ludwig van Beethoven. Schon zu dieser Zeit veröffentlichte der lernende Pianist mithilfe seines Mentors Christian Gottlob Neefe seine erste Komposition. Der Großvater war Hofkapellmeister, der Vater Tenor der Kurfürstlichen Kapelle. Der junge Ludwig van Beethoven selbst, dessen außergewöhnliche musikalische Begebung sich früh zeigte, wurde wie Mozart als Wunderkind gepriesen und trat bereits im Alter von acht Jahren vor Publikum auf. Da seine Mutter starb, als Beethoven erst 16 Jahre alt war und sein Vater ein großes Alkoholproblem hatte, musste sich der begabte Komponist von da an allein um seine beiden Schwestern kümmern, was ihn charakterlich sehr wachsen lies.

Als Schüler des Singspielkomponisten und Opernkapellmeisters Christian Gottlob Neefe trat er 1783 seine erste Stelle als Cembalist und Organist in der Bonner Hofkapelle an. Der Einfluss Neefes, der die Seelen- und Ausdruckskunst der Musik immer über die theoretische Lehre stellt, blieb in Beethovens Werk von tragender Bedeutung.
Den Plan schon früh nach Wien überzusiedeln und eine Lehre bei Mozart, dem Beethoven 1787 nur kurz in Wien begegnet war, zu beginnen, verhinderte der Tod der Mutter.

1797 zog es ihn letztendlich doch in die Musikmetropole, wo er hoffte seinen musikalisch-künstlerischen Gesichtskreis zu erweitern und den prekären Verhältnissen im väterlichen Haushalt zu entkommen. Unterstützt durch adlige Gönner und als Schüler Haydns, arbeitete er an der Vervollkommnung seiner theoretischen Fachkenntnisse. Von Salieri wurde er in der Kunst der italienischen Gesangskomposition unterwiesen. Die monatlichen Zahlungen aus reichen Häusern und anfangs seine Tätigkeit als Musik- und Klavierlehrer, erlaubten es Beethoven als freischaffender Komponist zu arbeiten.

Dass seine Bewerbung als Hauskomponist 1807 vom Wiener Hoftheater begründungslos abgelehnt wurde, löst aus heutiger Sicht Verwunderung aus. War doch wenige Jahre zuvor der Direktor des Theaters an der Wien an Beethoven herangetreten, eine Oper zu schreiben. Der "Fidelio" der dann auf der Wiener Bühne zu Aufführung kam und den er mehrfach umarbeitete, blieb die einzige vollendete Oper des Meisters. Was nicht heißen soll, dass Beethoven eine Abneigung gegen die Bühne hatte, dennoch blieb sein Schaffen, neben wenigen Schauspiel- und Festspielmusiken, vom Instrumentalen bestimmt. Obwohl sein Streben durchaus auch dem Theater galt, weil er hier die Mittel fand, seine Ideen wirklich anschaulich zu gestalten, blieb er Symphoniker, der am Ende seines Wirkens 32 Klaviersonaten und neun Symphonien hinterließ.

Die Werke Ludwig van Beethovens spiegeln die großen humanistischen Ideale, die der Meister, der sich überzeugend zu den Ideen der Freiheit und der Brüderlichkeit, wie sie im Zuge der Französischen Revolution, in deren Zeit er hineingeboren wurde, bekannte, wider.

Sein drastisches Gehörleiden, das 1819 zur völligen Taubheit führte, wurde zur persönlichen Krise des Künstlers, der seine Arbeit zwar fortsetzte, aber schon ab 1814 öffentliche Auftritte vermied. Beethoven verstarb, völlig zurückgezogen, 1827 nach mehreren erfolglosen Operationen.

Aufgrund seiner belebten Kindheit und des raschen Verlustes seines Gehörs, wird Ludwig van Beethoven in der Literatur als sehr schwieriger Zeitgenosse beschrieben. In seinem Heiligenstädter Testament ist dokumentiert, dass er aufgrund seiner Gehörlosigkeit Suizid begehen wollte. Weitere Krankheiten führten dazu, dass sich der Musiker schließlich selbst vergiftete.
In die Reihe seiner Meisterwerke reihen sich 9 Welt bekannte Sinfonien sowie zahlreiche Konzerte, Overtüren und Kompositionen jeder Art.

News zu Ludwig van Beethoven

Das neue Zeitalter der Klassik-Erlebnisse: Eröffnungskonzert der Berliner Philharmoniker live im Kino

Berliner Philharmoniker im Kino
Das sich viele Konzerthäuser modernen Unterhaltungstrends und Gewohnheiten nicht verschließen, spricht für ihre Flexibilität. Musik und Theater warten nicht mehr, bis die verwöhnten Konsumentengruppen zu ihnen ins Haus kommen, sondern reagieren auf…

Erfolgreiche Saison in Tirol

Passionspielhaus Erl
Die erfolgreichsten Tiroler Festspiele in Erl, seit der Gründung 1998, sind zu Ende gegangen. Das eigens für die Festspiele gegründete Orchester und die Chorakademie der Tiroler Festspiele musizierten vor 20 000 Gästen bei 28 Veranstaltungen. In der…

Die Schweiz verliert ihren Kammerchor

Fritz Näf
Der Vorstand des Vereins Basler Madrigalisten und des Schweizer Kammerchors gab kürzlich bekannt, dass der Kammerchor aus finanziellen Gründen aufgelöst werden muss. Da es nicht gelungen sei, neue Sponsoren und Stifter zu finden, müsse die Stadt…

Neue Erkenntnisse um Tod Ludwig van Beethovens

Ludwig van Beethoven
Nachdem in den letzten Jahren die Theorie, dass der Komponist Ludwig van Beethoven unter einer Bleivergiftung litt und daran auch gestorben sei, als gesichert angenommen worden war, gelten diese Befunde nun als widerlegt. Amerikanische…

Festspielhausidee in Bonn keimt wieder

Beethovenhalle
Ende April schien die Entscheidung der Stadt Bonn das Bauprojekt eines Beethoven-Festspielhauses, dass drei Großsponsoren finanzieren wollten, zu stoppen, das Aus für die neue Spielstätte zu sein. Der Grund war die desolate Haushaltslage der Stadt.…

"Für Elise" hat Geburtstag

Schenkt man dem Musikwissenschaftler Ludwig Nohl glauben, wird Beethovens Klavierstück "Für Elise" am 27. April 200 Jahre alt. Nohl hatte das Werk mit der Aufschrift "Für Elise am 27 April zur Erinnerung von L. v. Bthvn" in einem Privathaus entdeckt…

Festspielhaus Projekt in Bonn gescheitert

In einer gemeinsamen Erklärung gaben die Stadt Bonn und die drei Großsponsoren der geplanten Beethoven-Festspielhalle nun bekannt, das Projekt auf Eis zu legen. Grund sei die miserable Haushaltslage. Man wolle sich nun verstärkt auf ein…

Oper Bayreuth kann Welterbe werden

Oper Bayreuth
Markgräfliches Opernhaus in Bayreuth könnte UNESCO-Weltkulturerbe werden.Das Bayreuther Opernhaus könnte in die Welterbeliste aufgenommen werden. Die  Welterbeorganisation UNESCO wird im kommenden Jahr einen entsprechenden Antrag, den die…

Seiten

Noten von Ludwig van Beethoven

Hier sehen Sie ein Auswahl der Noten von Ludwig van Beethoven. Klassik.de wünscht Ihnen viel Spaß beim Stöbern!

Informationen zu Opern

Wir informieren über Opern und haben für Sie eine Übersicht über die wichtigsten Opern vorbereitet. Klicken Sie dazu auf die Note unten.

 Klassik Opern

Infos zu Konzerten

Klassik Konzerte finden Sie bei uns. Konzertkarten für Klassik-Konzerte und Kulturtickets, und eine Übersicht zu vielen Konzerten.

 Klassik Konzerte

Bühnenhäuser Infos

Zu Bühnenhäusern zählen Opernhäuser, Theater, Operettenhäuser und Musicaltheater. Wir pflegen für Sie eine Liste der Kultur Angebote.

 Infos zu Bühnenhäuser

Veranstaltungen Infos

Klassik Veranstaltungen und einen übersichtlichen Veranstaltungskalender finden Sie bei Klassik.de. Folgen Sie dem Notenzeichen unten.

 Klassik Veranstaltungen

Anzeige

Klassik.de