Michael Tippet

Michael Tippet
Michael Tippet
Epoche: 
Moderne
Geburtstag: 
Montag, 2 Januar, 1905
Todestag †: 
Donnerstag, 8 Januar, 1998
Portrait: 

2.1.1905 London - 8.1.1998 London

Michael Tippet war ein zutiefst kritischer und von Selbstzweifeln geplagter Schöpfer eines gewaltigen Oeuvres. Die musikalische Ausbildung begann er 1923 am Royal College of Music in London und entschloss sich später, weil er seine Fähigkeiten für weitgehend unzureichend hielt und sämtliche Werke, die bis dahin entstanden waren (es waren nicht wenige), völlig verwarf, ein weiteres Studium aufzunehmen. Ein Amt als Grundschullehrer legte er bald zugunsten der Musik ab.

Erst in den 30er Jahren übersprang er die selbst aufgestellten hohen Hürden und schuf Klaviersonaten und Streichquartette, die seinen eigenen Ansprüchen gerecht wurden.

Wie für Beethoven, sein großes Vorbild, hatte Musik einen höheren Zweck zu erfüllen, nämlich eine sinnliche Gegenwelt zur rauen und feindlichen Lebenswelt zu erschaffen. Der konsequente Pazifist Tippett hielt sich in diesem Sinne an klassische Formmodelle und spiegelte die englischen Madrigalisten in seiner Handschrift wider. Mitte der 40er Jahre erlebte Tippett, inzwischen Musikdirektor am Londoner Marley College, mit der ersten großen Sinfonie und dem 3. Streichquartett den Durchbruch. Mit dem Oratorium "A Child of our Time" komponierte er sich an die Spitze in England und wurde mit Benjamin Britten bald als einer der erfolgreichsten britischen Komponisten gefeiert. Trotzdem fiel die Oper "The Midsummer Marriage" bei den Kritikern durch. Für Tippett selbst wurde das Werk, für das er, wie bei vielen anderen Werken, das Libretto selbst verfasst hatte, zum stilistischen Erfolg. Endlich war ihm die Loslösung von einer zu strengen klassischen Stilistik gelungen und es gelang ihm diesen neuen Stil in "King Priam", einer zweiten Oper von 1962, zu vervollkommnen. Schließlich fand Tippet zu einer äußerst differenzierten Musik, in dem er die verschiedensten Richtungen synthetisierte. Diese Arbeit gipfelte schließlich in "The Mask of Time", einer Abbildung der zeitgenössischen Gesellschaft, in der Tippett Texte aller Gattungen, von Lyrik, bis zum Wissenschaftsbericht, verarbeitete.

In den 60er Jahren wurden ausgedehnte Aufenthalte in den USA, in denen sich Michael Tippet sehr ausführlich mit der amerikanischen Kultur und Gesellschaft beschäftigte, formbildend. Elemente der Rock- und Popmusik floßen neben E-Gitarren in die Oper "Knot Garden" und in "The Ice Break" mit ein.

1966 erhob die Königin von England Michael Tippett in den Adelsstand.

Informationen zu Michael Tippet

Michael Tippet im Komponistenverzeichnis von Klassik.de.

Michael Tippet ist ein Komponist der Epoche Moderne.

Michael Tippet wurde am 2. Januar 1905 geboren, und verstarb am 8. Januar 1998, also 19 Jahren 8 Monate 3 Wochen ago.

Hier erhalten Sie weitere Informationen über die Noten, Konzerte, News und Veranstaltungen von Michael Tippet.

Sollten wir noch keine vollständige Biographie von Michael Tippet haben, können Sie uns gerne dabei helfen dieses Portal für klassische Musik weiter auszubauen.

Wenn Sie uns weitere Details zu Michael Tippet oder zu der Epoche Moderne mitteilen möchten welche hier noch nicht aufgeführt sind, würden wir uns sehr freuen wenn Sie mit uns in Kontakt treten würden.

Vielen Dank, Ihr Klassik.de Team

Informationen zu Opern

Wir informieren über Opern und haben für Sie eine Übersicht über die wichtigsten Opern vorbereitet. Klicken Sie dazu auf die Note unten.

 Klassik Opern

Infos zu Konzerten

Klassik Konzerte finden Sie bei uns. Konzertkarten für Klassik-Konzerte und Kulturtickets, und eine Übersicht zu vielen Konzerten.

 Klassik Konzerte

Bühnenhäuser Infos

Zu Bühnenhäusern zählen Opernhäuser, Theater, Operettenhäuser und Musicaltheater. Wir pflegen für Sie eine Liste der Kultur Angebote.

 Infos zu Bühnenhäuser

Veranstaltungen Infos

Klassik Veranstaltungen und einen übersichtlichen Veranstaltungskalender finden Sie bei Klassik.de. Folgen Sie dem Notenzeichen unten.

 Klassik Veranstaltungen

Anzeige

Klassik.de