Berliner Staatsoper verabschiedet sich mit großem Tschaikowski Finale

Berliner Staatsoper
Berliner Staatsoper

Die gesamte Meile Unter den Linden war am Wochenende für den Verkehr gesperrt worden. Die Berliner Staatsoper verabschiedete sich mit einem spektakulären Opern-Air-Konzert-Finale. Mit einem derart starken Interesse der Bevölkerung hatte selbst Musikchef Daniel Barenboim nicht gerechnet. Rund 50 000 Menschen waren am Samstag und Sonntag an den Bebelplatz gekommen, um sich von der Oper zu verabschieden. Diese bezieht mit der kommenden Spielsaison für drei Jahre das Schillertheater in Charlottenburg.

Daniel Barenboim hatte keine Ersatznoten mitgebracht, denn mit so einer großen Resonanz hatte der Chefdirigent der Berliner Staatsoper nicht gerechnet. Beim letzten Konzert am gestrigen Abend dirigierte Barenboim unter strahlend blauem Himmel am Bebelplatz Tschaikowskys 4. Symphonie f-Moll vor 30 000 Menschen. Schon einen Tag zuvor hatten sich Unter den Linden rund 20 000 Zuschauer bei der zunächst letzten Open-Air-Vorstellung auf Videoleinwand zum gemeinsamen kostenlosen Kunstgenuss eingefunden. Auch hier schon war es Tschaikowski: "Eugen Onegin" wurde gegeben.

Mit großem Spektakel also verabschiedete sich die Berliner Staatsoper von ihrem Stammhaus. Für knapp drei Jahre bezieht die Staatsoper in Charlottenburg das Schillertheater während das Stammhaus für knapp 240 Millionen Euro saniert wird. Die Spardebatten von Bund und Ländern und das Debakel der Elbphilharmonie vor Augen, hoffen natürlich alle Beteiligten, dass die Umbauten nach Plan verlaufen, damit man wirklich nach spätestens drei Jahren in das prunkvolle historische Stammhaus zurückkehren kann. Mit einer seltenen Aktion wurde bereits beschlossen, sich von der Originalbestuhlung aus den 50er Jahren zu trennen. Für viele Gäste stellen die Sitze eine beliebte Trophäe dar, deshalb lohne sich der Verkauf. In Gruppen von 2-18 Plätzen könne man zum Preis von 50 Euro pro Sitz Bestellungen einreichen. Solle es mehr Bestellungen geben, als Stühle vorhanden sind, entscheidet das Los.

Nach der ersten Eröffnung 1742, erhielt die Berliner Staatsoper ihr heutiges Aussehen durch den Architekten Richard Paulick, der das Gebäude im Rokoko-Stil entwarf. Schwerpunkt der Sanierung soll die Hebung der Saaldecke um ganze vier Meter sein.

Peter Tschaikowski im Komponistenverzeichnis

Peter Tschaikowski

Peter Tschaikowski

Peter Tschaikowski ist ein Komponist der Epoche Romantik. Peter Tschaikowski wurde am 7. Mai 1840 geboren und starb am Montag, 6 November, 1893. Peter Tschaikowski stand unter anderem mit Anton Rubinstein, Mili Alexeyevich Balakirev in Verbindung.

Weitere Informationen zu Daniel Barenboim

Daniel Barenboim

Wir haben zu diesem Interpreten noch keine Details gespeichert. Unter [email protected] nehmen wir gerne Wünsche auf.

Informationen zu Opern

Wir informieren über Opern und haben für Sie eine Übersicht über die wichtigsten Opern vorbereitet. Klicken Sie dazu auf die Note unten.

 Klassik Opern

Infos zu Konzerten

Klassik Konzerte finden Sie bei uns. Konzertkarten für Klassik-Konzerte und Kulturtickets, und eine Übersicht zu vielen Konzerten.

 Klassik Konzerte

Bühnenhäuser Infos

Zu Bühnenhäusern zählen Opernhäuser, Theater, Operettenhäuser und Musicaltheater. Wir pflegen für Sie eine Liste der Kultur Angebote.

 Infos zu Bühnenhäuser

Veranstaltungen Infos

Klassik Veranstaltungen und einen übersichtlichen Veranstaltungskalender finden Sie bei Klassik.de. Folgen Sie dem Notenzeichen unten.

 Klassik Veranstaltungen

Anzeige

Klassik.de