Neuenfels kann in Bayreuth nicht gänzlich gefallen

Festspielhaus Bayreuth
Festspielhaus Bayreuth

Es war noch Wolfgang Wagner, der Neuenfels für Bayreuth gewonnen hatte. Die Töchter Katharina Wagner und Eva Wagner-Pasquier, die zum ersten Mal die Leitung der Festspiele übernahmen, respektierten den Willen ihres Vaters und ließen Neuenfels den "Lohengrin" inszenieren. Dass die Premiere die Kritiker und das Publikum polarisieren wird, war vorprogrammiert. Neuenfels ist eine umstrittene Größe des Musiktheaters, der nie antritt, um es allen Recht zu machen.

Mit einer Neuinszenierung des "Lohengrin" feierte Hans Neuenfels am gestrigen Abend zur Eröffnung der 99. Bayreuther Festspiele sein Regiedebüt am "Grünen Hügel". Der für seine Bildsprache geliebte und verachtete, einstige Revoluzzer, hatte im Vorfeld der Festspiele mehr Neues und mehr Aufbruch für Bayreuth gefordert. Für seine "Laborversuche" erntete er nun viel Applaus aber auch Buh-Rufe. Da konnten auch die 100 menschengroßen Ratten auf der Bühne nicht einhellig beeindruckt stimmen.

Die Musik wurde begeisterter aufgenommen. Kein Zweifel blieb an Jonas Kaufmanns Leistung als Lohengrin. Die Wagner Urenkelinnen Katharina und Eva stellten sich wenig hinter "ihren" Regisseur. Hatte doch der unlängst verstorbene Vater Wolfgang Wagner den Deal mit Neuenfels eingefädelt.

Etwa 2000 Zaungäste beobachteten das Spektakel am "Grünen Hügel". Wie immer gaben sich Stars und Politiker medienwirksam präsent. Neben Angela Merkel, zeigten sich auch Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg, nebst langer Ministerriege, Fürstin Gloria von Thurn und Taxis und TV-Moderator Thomas Gottschalk auf dem roten Teppich. Brav wurde posiert und wurden Hände geschüttelt, bevor man sich dem sechsstündigen Wagnerschauspiel hingab.

Noch bis zum 28. August werden in Bayreuth die großen Wagner-Opern zu sehen sein. Die 54 000 Tickets aller 30 Veranstaltungen sind ausverkauft. Für die, die leer ausgegangen sind, könnte die Liveübertragung der "Walküre" auf dem Bayreuther Volksfestplatz am 21. August ein kleines Trostpflaster sein

Richard Wagner im Komponistenverzeichnis

Richard Wagner

Richard Wagner

Richard Wagner ist ein Komponist der Epoche Romantik. Richard Wagner wurde am 22. Mai 1813 geboren und starb am Dienstag, 13 Februar, 1883. Richard Wagner stand unter anderem mit Franz Liszt, Ferdinand Hiller in Verbindung.

Informationen zu Opern

Wir informieren über Opern und haben für Sie eine Übersicht über die wichtigsten Opern vorbereitet. Klicken Sie dazu auf die Note unten.

 Klassik Opern

Infos zu Konzerten

Klassik Konzerte finden Sie bei uns. Konzertkarten für Klassik-Konzerte und Kulturtickets, und eine Übersicht zu vielen Konzerten.

 Klassik Konzerte

Bühnenhäuser Infos

Zu Bühnenhäusern zählen Opernhäuser, Theater, Operettenhäuser und Musicaltheater. Wir pflegen für Sie eine Liste der Kultur Angebote.

 Infos zu Bühnenhäuser

Veranstaltungen Infos

Klassik Veranstaltungen und einen übersichtlichen Veranstaltungskalender finden Sie bei Klassik.de. Folgen Sie dem Notenzeichen unten.

 Klassik Veranstaltungen

Anzeige

Klassik.de