Georg Friedrich Händel

Georg Friedrich Händel
Georg Friedrich Händel
Epoche: 
Barock
Geburtstag: 
Freitag, 23 Februar, 1685
Todestag †: 
Samstag, 14 April, 1759
Portrait: 

23.2.1685 Halle - 14.4.1759 London

Georg Friedrich Händel zählt zweifelsohne zu den herausragendsten Gestalten der Musikgeschichte. Göttingen, Halle, London, Karlsruhe und München als Orte der besonderen Händel-Pflege können nicht irren, wenn Sie ein musikalisches Genie ehren, das nicht erst durch seine Wiederentdeckung, sondern bereits zu Lebzeiten zu überdurchschnittlichem Ruhm gelangte. So widmete man ihm als erstem Musiker eine umfangreiche Biografie.

Händel war ein Hüne - sein stetiger Hunger und Durst waren legendär - dessen selbstsichere, aufbrausende Art, auf viele seiner Zeitgenossen befremdend wirkte. Eigentlich sollte er Rechtswissenschaft in Leipzig studieren, denn sein Vater misstraute einer musikalischen Karriere. Es ist der Herzog von Sachsen-Weißenfels, der dem Arzt rät, die früh erkannte Begabung seines Sohnes zu fördern. Der Herzog bot zudem seine finanzielle Unterstützung an, um Georg bei dem Hallenser Organisten Friedrich Wilhelm Zachow in die Lehre zu geben. Er unterwies Händel in Kompositionslehre und im Spielen mehrerer Instrumente. Schon bald wurde Telemann auf den jungen Musiker aufmerksam und fortan sollte beide eine enge lebenslange Freundschaft verbinden.

Um seine Fähigkeiten zu vervollkommnen, zog es den 18-jährigen Händel in die Opernmetropole Hamburg, wo er eine Stelle als Geiger und Maestro al Cembalo antrat. 1705 hatte "Almira" Premiere, eine Oper, deren Komposition Händel durch den Komponisten und Produzenten Reinhard Keiser übertragen worden war. Am 25.1. folgte "Nero", seine zweite Oper, die allerdings nach nur drei Aufführungen wieder vom Spielplan genommen wurde.
Ab 1706 begab sich Georg Friedrich Händel für mehrere Aufenthalte nach Italien, wo er sich von Mäzenen umschwärmt intensiv der italienischen Oper zuwendet und ihren Stil studiert. Neben der Oper widmet er sich in Rom, Neapel, Florenz und Venedig der vokalen Kammermusik und schrieb mehrere Kantaten. "Florindo" und "Daphne", deren Aufführung zwei Abende verlangte, waren Händels letzte Opern in der Hamburger Zeit.

In Florenz entsteht "Rodrigo" (1707/1708). "Agrippina" wurde 1709 dem Venediger Publikum präsentiert. In Italien standen ihm alle Türen offen, dennoch folgt er dem Ruf des Kurfürsten von Hannover (später König Georg I. von England), der ihm die Stelle als Hofkapellmeister anbot. So kehrte er also für ein Jahr in seine deutsche Heimat zurück, um aber doch letztlich dem Drang in England endgültig Wurzeln zu schlagen, zu folgen. Mit "Rinaldo", einer Oper, für deren Komposition der Meister nur zwei Wochen benötigt hatte, feierte Händel bereits glanzvolle Erfolge in London. Ab 1712 in London lebend, ermöglichte es ihm der Adel eine königliche Opernakademie zu gründen, mit der er das Ziel verfolgte, das Italienische Opernideal in England heimisch zu machen. Ein Vorhaben, das Händel seine ganze Kraft kostete und letztlich scheitert. Es folgen wirtschaftliche Miseren und Opern, die das Publikum nicht annahm. Seine Flucht Richtung Dublin bringt die Erfolge zurück, nun allerdings mit Oratorien wie dem "Messias" und "Samson". Nach einem überstandenen Schlaganfall plagt Händel ab 1751 ein Augenleiden, das zur Erblindung führen sollte.
Trotz körperlicher Leiden, bleibt der Meister bis zu seinem Tod tätig, und war sich seiner Prinzipien treu: Er schrieb für die Öffentlichkeit, fast volkstümlich, mit klarer geistiger Aussage. Musik war für ihn Universalsprache, deren Monumentalität, aber auch Einfachheit er zu nutzen verstand. Sein Renommee festigte Händel nicht nur durch seine kompositorischen Erfolge. Selbst nach seiner Erblindung vermochte er e,s durch seine Virtuosität als Solist der selbstverfassten Orgelkonzerte zu beeindrucken.
Sein Werk umfasst 40 Opern, 16 Oratorien, 3 Passionen, eine Vielzahl von Instrumentalkonzerten und nicht weniger als 50 Kammermusiken. Neben den Bachschen Werken, zählen die Händelschen zu den Meisterstücken barocker Kompositionskunst.

Videos von Georg Friedrich Händel

00:00
00:00
Sample Title

News zu Georg Friedrich Händel

Organisatoren der Händel Festspiele zeigen sich zufrieden

Als weltweit ältestes Festival für Alte Musik locken die Händel Festspiele jedes Jahr tausende begeisterter Musikfans nach Niedersachsen. Seit 1920 wird zur Pfingstzeit mit diesem Festival 12 Tage lang das Schaffen eines der größten deutschen...

Baubeginn für neues Winterdomizil der Tiroler Festspiele Erl

Baustelle Winterfestspielhaus Erl
Die Tiroler Gemeinde Erl, mit ihren knapp 1500 Einwohnern, liegt im Bezirk Kufstein und ist nicht nur für eine einzigartige Natur, sondern auch für die Pflege der klassischen Musik, über die Landesgrenzen hinaus gekannt. Lange Passionsspielort,...

Sammlung zu Händel im Internet verfügbar

Händel-Haus
Das 1948 gegründete Museum wurde im einstigen Geburtshaus Georg Friedrich Händels in Halle eingerichtet. Das Haus ist nicht nur Händel-Gedenkstätte, sondern zugleich auch universelles Musikmuseum mit Instrumentensammlung. Im Zentrum der Stiftung...

Emma Kirkby erhält Queen's Medal for music

Emma Kirkby
Die englische Sopranistin Emma Kirkby legte eine späte, wie einmalige musikalische Karriere hin. Für ihre Verdienste um die Pflege der Alten Musik und für ihr sängerisches Talent konnte sie schon vielfach Auszeichnungen entgegen nehmen. Bereist 1997...

Klassik für Kinder in Leipzig

Klassik für Kinder in Leipzig
Am kommenden Wochenende findet in Leipzig das 5. Musikfestival "Klassik für Kinder" in der Evangelisch-reformierten Kirche am Tröndlinring 7 statt. Neben vier Konzerten können die jungen Klassik-Fans selbst tätig werden und sich als...

Höhere Umsätze auf dem Markt für Klassik Produkte

Bundesverband Musikindustrie
Trotz des allgemein rückläufigen Musikmarktes, konnten innerhalb der klassischen Musik deutliche Umsatz- und Absatzsteigerungen im letzten Jahr verzeichnet werden. Der Bundesverband Musikindustrie zeigt sich angesichts dieser Entwicklungen mehr als...

Veranstaltungen von Georg Friedrich Händel

Die Händel-Festspiele sind aus Halles Kulturlandschaft nicht mehr wegzudenken.

Konzerte von Georg Friedrich Händel

Ouverture: Adagio / Allegro (Lentement / Bourrée / La paix. Largo alla Siciliana / La Réjouissance. Allegro) / Menuet I und IIDie sechs Sätze der 1749 komponierten Suite sind einer Freilichtaufführung, für die sie geschrieben wurden würdig: pompös,...

Noten von Georg Friedrich Händel

Hier sehen Sie ein Auswahl der Noten von Georg Friedrich Händel. Klassik.de wünscht Ihnen viel Spaß beim Stöbern!

Informationen zu Georg Friedrich Händel

Georg Friedrich Händel im Komponistenverzeichnis von Klassik.de.

Georg Friedrich Händel ist ein Komponist der Epoche Barock.

Georg Friedrich Händel wurde am 23.2.1685 geboren, und verstarb am 14.4.1759, also vor 255 Jahren 2 Monate 1 Woche.

Hier erhalten Sie weitere Informationen über die Noten, Konzerte, News und Veranstaltungen von Georg Friedrich Händel.

Sollten wir noch keine vollständige Biographie von Georg Friedrich Händel haben, können Sie uns gerne dabei helfen dieses Portal für klassische Musik weiter auszubauen. Georg Friedrich Händel stand zu Lebzeiten unter Anderem mit Friederich Wilhelm Zachow, Giovanni Bononcini, Georg Philipp Telemann in Kontakt.

Wenn Sie uns weitere Details zu Georg Friedrich Händel oder zu der Epoche Barock mitteilen möchten welche hier noch nicht aufgeführt sind, würden wir uns sehr freuen wenn Sie mit uns in Kontakt treten würden.

Vielen Dank, Ihr Klassik.de Team

Informationen zu Opern

Wir informieren über Opern und haben für Sie eine Übersicht über die wichtigsten Opern vorbereitet. Klicken Sie dazu auf die Note unten.

 Klassik Opern

Infos zu Konzerten

Klassik Konzerte finden Sie bei uns. Konzertkarten für Klassik-Konzerte und Kulturtickets, und eine Übersicht zu vielen Konzerten.

 Klassik Konzerte

Bühnenhäuser Infos

Zu Bühnenhäusern zählen Opernhäuser, Theater, Operettenhäuser und Musicaltheater. Wir pflegen für Sie eine Liste der Kultur Angebote.

 Infos zu Bühnenhäuser

Veranstaltungen Infos

Klassik Veranstaltungen und einen übersichtlichen Veranstaltungskalender finden Sie bei Klassik.de. Folgen Sie dem Notenzeichen unten.

 Klassik Veranstaltungen

Anzeige

Klassik.de